Lieber HSV, Teil 2

Mai 10th, 2016 | Posted by Tanja in Allgemein

neun Monate sind mittlerweile ins Land gezogen, seit ich dir das letzte Mal schrieb. Wir gaben unserer Beziehung nochmal eine Chance, wollten an uns arbeiten und ich sah uns auf einem, wenn auch sehr holprigen, konstruktiven Weg. Und jetzt das…
Ich weiß, dass wir miteinander neue Wege gehen müssen, dass dabei auch Opfer zu bringen sind. Ich will es ja auch, dass die Mannschaft verjüngt wird und ich verstehe, wenn dann der Vertrag eines 36-jährigen Torwarts nicht verlängert wird. Das ist ok, auch wenn ich eine andere Lösung präferiert hätte. Was ich aber nicht verstehe und was mich gerade ganz gewaltig ankotzt, ist die Art und Weise, wie du diese Trennung durchziehst.
Du kannst mir nicht erzählen, dass du dich in den letzten drei Tagen erst entschieden hast, Drobnýs Vertrag nicht zu verlängern. Vielleicht war es so, dass erst die Personalie Knäbel beendet werden sollte. Aber ehrlich gesagt ist mir das scheißegal. Du hast es gründlich versaut, einem verdienten Spieler den Abschied zu schenken, den er sich mit harter Arbeit und großer Loyalität verdient hat. Und du hattest die Chance – am Sonnabend, vor ausverkauftem Haus. Aber du warst zu feige. Zu feige, weil dann hätte herauskommen können, dass Knäbel gehen muss. Oder gar zu feige, dich der Fanreaktion zu stellen?
Im Laufe der letzten Monate hast du immer wieder betont, dass wir alle eine große Familie sind, wie toll doch die Unterstützung ist und dann schaffst du es nicht ein Mal ehrlich zu sein. Die gesamte Nord hätte gerne Drobný ebenso (oder vielleicht sogar noch mehr) wie Ivica Olic und Artjoms Rudnevs gefeiert, aber nein, so viel Entgegenkommen war dann doch nicht drin, wo kämen wir denn da hin? Unfassbar peinlich.
Für mich persönlich kommt noch dazu, dass mit Drobo der einzige Spieler geht, mit dem ich mich noch identfizieren konnte. Was bleibt mir jetzt noch? Die Liga ist weitestgehend langweilig. Der dauernde Abstiegskampf der vergangenen Jahre hat so sehr an meinen Nerven gezerrt, dass ich es jetzt nicht mal mehr übers Herz bringe über die Weseraner zu spotten. Die hohlen Phrasendrescher und Pöbler im Stadion hinter mir gehen mir immer mehr auf den Keks. Die Stadionshow ist mir ein Graus. Mir gehen die Emotionen aus, vielleicht habe ich für dich auch einfach keine mehr übrig.
Ich stehe im Block und singe. Weil sich das so gehört im Fanblock. Aber es wird immer mechanischer. Die Lieder und Chants sind so tief in mir drin, dass es quasi ein Automatismus ist. Emotion war bei mir zu über 90% nicht dabei. Und dann wünschte ich, es wäre mir alles endlich egal. Ist es aber (noch) nicht. Ich rege mich weiterhin über den Scheiß auf. Hurra, eine Emotion! Aber keine positive. Davon gab es diese Saison verdammt wenig. Zwei gewonnene Derbys, der gehaltene Elfer von Drobo (er nu wieder) gegen Pizarro, Rudis Comeback (wenn auch nur kurz), Gideon Jung. Selbst die Heimsiege gegen den BVB und Hertha waren mir merkwürdig egal. Klar, ich freute mich. Ich freute mich wie für einen alten Bekannten, der gute Neuigkeiten verkündet.
Ich bin unsicher. Werde ich irgendwann wieder ein echter Teil des HSV sein und mich auch so fühlen? Sollte ich meinen Stehplatz räumen bzw. freigeben für andere, die vielleicht lauter schreien, emotionaler sind? Was macht mich noch zum HSVer? Lieber HSV, ist unsere Beziehungstherapie gescheitert? Ich weiß es nicht mehr.

P.S. Lieber Jaroslav! Danke! Danke für alles, was du dem HSV und somit auch mir gegeben hast. Ich hoffe sehr, dass dich dein Weg bald wieder zurück nach Hamburg führt und man sich dann hier an das Versprechen des Trainerjobs hält. Ich bleibe dein Fangirl.

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 You can leave a response, or trackback.

2 Responses

  • SvenGZ says:

    Ich leide nicht nur neben, sondern auch mit dir.
    Allerdings hat Drobny doch einen großen Abschied gehabt. Nur halt nicht vom Verein.
    Die Zuneigung der Kurve für ihn war greifbar und ist – da bin ich mir sicher – auch angekommen.
    Ob es Drobo mit einem Blumenstrauß in der Hand besser gegangen wäre wage ich zu bezweifeln.
    Das Bild welches der HSV in dieser Angelegenheit abgegeben hat ist unbestritten einmal mehr besch…eiden.

    • Hertizworld says:

      Ich denke eine Verabschiedung zu dem Zeitpunkt konnte nur von den eh länger ausgemusterten Spielern erfolgen wenn man professionell ist. Der Abstieg war vor dem Spiel nicht gesichert ohne den hätte man Drobo Ivo und Kacar noch evtl 3 spiele lang gebraucht. Dann mit Abpfiff ohne final mit den Spielern gesprochen zu haben, ohne die Causa Knäbel geklärt zu haben, die auch den Klassenerhalt bedingte um immerhin bis dahin Ruhe zu bewahren (was fast bis zur PK klappte), Spieler zu verabschieden wär nicht gerade professionell. Im Zweifel müssen dann diese Entscheidungen auch erst bekannt gegeben werden wenn sie final sind.

      Wir wollten ja nur noch über gelegte Eier reden.

      Ich kann die Gemütslage aber nachvollziehen u auch wenn Drobo zB weniger Spiele als Ivo hatte war er für die Fans viel wichtiger und hat das zuletzt auch unterstreichen können. Die Fans haben ihm aber quasi das gezeigt und das ist das wichtige. Der Club wusste ja eigentlich nie so recht wohin mit Drobo zu gut als 2 aber evtl nicht fancy genug als Nr1 mit Ausnahme 1 Saison. Großartig wie er mit der Situation umgegangen ist all die Jahre.

      Mir fehlen zuletzt auch die Identifikationsfiguren, ein Team wie damal DvB Boula Rafa DeJong oder vorher Mehdi Paule Baba Hoogma und Butt.

      Genau das fehlt mir zB seit ca 2011, deshalb wird es Zeit das für den Verein das wieder zu schaffen inkl einem halbwegs ansehbaren Fussball. Was imho wichtiger ist als ein irgendein Tabellenplatz.

      Dass das Ganze in Einheit mit wirtschaftlichen Gesundung und organisatorischer Entwicklung gehen muss ist klar. Das Verweildauern von Profies geringer werden. Dass der HSV einen großen Schuldenberg und operative Lücke aufgrund S5 Verpflichtung und Stadionkredit bei fehlenden Rücklagen mal beiseite. Es sollte irgendwie immer eine Möglichkeit zur Identifizierung mit dem Verein bzw mir zB wichtiger einer Mannschaft geben.

      Mit Adler oder Holtby evtl Ekdal oder Müller sind ein paar Typen da die mir das Gefühl geben dass etwas wachsen könnte. Da müsste imho man drauf aufbauen.

      Ich hoffe für dich dass du wieder wen findest Spieler oder sogar mal ein ganzes Team oder sogar wieder den Verein. 😉



Kommentar verfassen